Digitale Archivierung – Blog von wjw digital

Alles rund um die Themen Akten, Dokumente, Mikrofilme, Microfiche scannen, digitalisieren und archivieren.

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015

Seit dem 09.04.2020 ist die wjw-digital GmbH & Co. KG offiziell mit dem Standard DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. Mit dem Datum vom 20.05.2021 erlangte unser ISO 9001 Zertifikat seine Wirksamkeit und wir sind berechtigt dieses Zertifikat für unsere Firma zu führen. Das DIN EN ISO 9001:2015 Zertifikat bescheinigt, dass die wjw-digital GmbH & Co. KG ein Managementsystem für die Digitalisierung von Mikrofilmen, Mikrofiches, Mikrofilm-Lochkarten, Papier und Akten erfolgreich anwendet. Für uns ist diese Zertifizierung nicht nur eine Bestätigung der Qualität unserer Dienstleistungen rund um die Bereiche der Digitalisierung verschiedenster Datenträger, sondern es bescheinigt der wjw-digital GmbH & Co. KG auch durchwegs Professionalität und Arbeit auf höchstem Niveau. Aus diesem Grund sind wir gleichermaßen stolz und erfreut diese Zertifizierung erhalten zu haben und führen zu dürfen.

Weiterlesen

Die digitale Kommunikation übernimmt

Die meisten Unternehmen setzen derweil auf digitale Kommunikation, denn fast alle korrespondieren mittweile über E-Mail statt auf Fax zu setzen. Nur noch zwei Drittel nutzt dieses Kommunikationsmittel. Lange war es der Dauerbrenner im Büroalltag – wird aber nun zunehmend weniger genutzt. So verwenden derzeit nur noch sechs von zehn Unternehmen, das sind 62 Prozent, das Faxgerät häufig zur Kommunikation. Das ist ein deutlicher Rückgang um 17 Prozent in nur zwei Jahren. Laut Digitalverband Bitkom waren es 2016 sogar noch 79 Prozent der Unternehmen, die häufig per Fax mit Kunden, Mitarbeitern oder Geschäftspartnern kommunizierten. Weiterlesen

WJW-digital empfiehlt: CEBIT 2018

Die Messe CEBIT in Hannover ist eines der Europas Business-Festival für Innovation und Digitalisierung und findet dieses Jahr vom 11. bis 18. Juni 2018 statt. Die Kombination aus Messe, Konferenz und Networking-Event ermöglicht den 360-Grad-Blick auf die Digitalisierung von Unternehmen, Verwaltung und Gesellschaft. Neben Expo, Keynotes, Networking, Musik, Technologie, Interaktion und jede Menge Ideen, bringt Technologie und Business auch unterhaltsam zusammen. Unternehmen inszenieren ihre Lösungen für die Digitalisierung ganzer Geschäftsmodelle, von Data-Management, Digital Office & Processes bis hin zu Infrastructure, Security und Communication. Weiterlesen

Buchtipp: Die Kundengewinnung im Zeitalter der Digitalisierung

Kunden sind mittlerweile nicht mehr an Öffnungszeiten und Preise im lokalen Handel gebunden, sondern können mit nur wenigen Klicks weltweit Preise vergleichen, jederzeit Bestellungen aufgeben und Informationen zu unkonventionellen Produkten als Alternative abrufen. Die Digitalisierung hat sozusagen einen Kunden 4.0 geschaffen.
Eine starke Kundengewinnung ist aus diesem Grund für jedes Unternehmen erfolgsentscheidend. Der Begriff „Customer Relationship Management“ erhielt somit Einzug in das Denken und Handeln vieler Unternehmen. Doch was steckt wirklich hinter dem Begriff? Wer ist der Kunde 4.0 und welchen Stellenwert hat die Digitalisierung in einer seiner neumodischen Geschäftsbeziehungen?
Um diesem Themen auf den Grund zu gehen, analysiert der Autor Thomas Gildemeyer mit seinem Buch „Der mühsame Kampf um den ehemaligen Kunden“ maßgeblich das Konzept des Kundenrückgewinnungsmanagements angesichts des neuen Schlagwortes „Kunde 4.0“.
Autor: Thomas Gildemeyer
Verlag: Studylab
Erscheinung: 05/2018
ISBN: 978-3-96095-221-3

Weiterlesen

Nestor Bildungsinstitut GmbH

Einer der größten deutschen privaten Bildungsanbieter ist das Nestor Bildungsinstitut GmbH und gehört zum Nestor Unternehmensverbund, welcher insgesamt neun Unternehmen umfasst. Unter anderem geben Sie Schulungen, Trainings und Coaching zum Thema Datenschutz und –sicherung. Weiterlesen

Die deutsche Wirtschaft – aktueller Stand der Digitalisierung

Die Digitalisierung verfolgt derzeit eine wachsende Zahl von Unternehmen. Allerdings sind bei der Umsetzung von digitalen Geschäftsmodellen vor allem kleine und mittelständische Unternehmen noch zögerlich.
Laut der „bitkom“ haben 79 Prozent der Unternehmen unternehmensweit oder in einzelnen Unternehmensbereichen eine Digitalstrategie etabliert. Des Weiteren haben 19 Prozent aller Firmen, die zwischen 20 und 99 Mitarbeiter haben, angegeben, dieses Jahr ins digitale Geschäft investieren zu wollen.

Vorgaben bei der E-Mail-Archivierung

Vielen Unternehmen bereitet das Problem der E-Mail-Archivierung. Kaum einer weiß, ob und wenn ja, wie lange E-Mails zurückgehalten werden. Laut GoBD regelt diese Verwaltungsvorschrift die formalen Anforderungen an die Buchführung und die Aufbewahrung von relevanten steuerrechtlichen elektronischen Daten in Bezug auf die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung. Falls also eine E-Mai die Funktion eines Handels- bzw. Geschäftsbriefes oder eines Buchungsbelegs hat, ist sie aufbewahrungspflichtig. Weiterlesen

Buchtipp: Digitalisierung – Schlüsseltechnologien für Wirtschaft & Gesellschaft

Die Digitalisierung ist die Basis fast aller Kommunikations- und Informationswege, die jeder Mensch heute nutzt. Neben der Steuerung von Wirtschaft, Wissenschaft und öffentliches Leben wird auch das Privatleben mittlerweile stark davon beeinträchtigt. Alle Lebensbereiche tragen Überschneidungen damit, denn neben Produktion, Mobilität und Medien, spielen auch die Gesundheit und Sicherheit eine große Rolle in der Digitalisierung. Weiterlesen

Digitalisierung als analytisch-strategische Herausforderung

Die Digitalisierung kann verkürzend als Zusammenwirken von zwei Faktoren beschrieben werden:

1. Eine immer engmaschigere „Vermessung der Welt“ durch Sensoren macht Daten massenhaft zugänglich, bei gleichzeitiger automatisierter Verarbeitung und Auswertbarkeit.

2. Die Senkung von Transaktions- und Opportunitätskosten eröffnet Potenziale zur Optimierung und entgrenzt den Wettbewerb, da Markteintritte so einfach werden wie noch nie. Weiterlesen

Standpunkt Digitalisierung im eigenen Unternehmen

Für viele Unternehmen waren die digitalen Veränderungen der letzten Jahre zunächst mehr oder weniger irrelevant, da neue digitale Dienstleistungen keine größere Auswirkung auf ihr Geschäftsmodell und die Arbeitsrealität ihrer Mitarbeiter hatten. I.d.R. wurden lediglich einzelne Prozessschritte digitalisiert oder automatisiert, die in der Produktion Effizienzsteigerungen und eine Kostenreduktion ermöglichten. Mittlerweile spüren viele Unternehmen aber massiv den Druck, digitaler zu werden, und zwar grundlegend – sowohl in Richtung Kunde als auch in Richtung Mitarbeiter. Weiterlesen